Familienwerkstatt im Homeoffice I: Das Murmelbrett

Anregung für das heimische Werken. Es wird benötigt:

  • Holzbrett 1400/1200 x 400 x 20 mm (je nachdem was Sie im Baumarkt finden)
  • Leisten mit Breite und Höhe von 10mm, ca. 8 Meter
  • Holzschrauben 2,5 x 20 mm
  • feine Holzsäge
  • Bleistift
  • Metermaß
  • 10-30 Glasmurmeln
  • Akkuschrauber, Bit und Bohrer
  • evtl. feines Sandpapier
  • Arbeitsfläche
  • Ruhe und Geduld die Aufgabe – in meinem Fall gemeinsam mit einem 3,5-jährigen Kind – durchzuführen. Das ist zwar keine Hilfe, aber macht bombenstolz auf das Ergebnis.

Zu Beginn das Holz, sollte es sehr rau sein, mit feinem Sandpapier glatt reiben. Mit den Leisten zuerst eine Umrandung anschrauben. Hierfür messen, sägen, vorbohren und schrauben. Da die Leisten sehr dünn sind, sollten sie auf jeden Fall vorgebohrt und am Ende sehr vorsichtig mit der Hand festgezogen werden, da sie schnell aufplatzen.

Im nächsten Schritt den Fallwinkel bestimmen und die Leisten auf die entsprechende Länge sägen. Alles erst einmal ausrichten – wenns passt festschrauben.

Jetzt kann das Brett mithilfe eines Kissens oder einer Box schräg aufgestellt werden, um zu prüfen, ob der Winkel groß genug ist, um die Murmeln in Fahrt zu bringen. Falls nicht, einfach unteres Ende der Leiste lose schrauben und Winkel neu bestimmen.

Zum Schluss können noch schöne Zusätze wie Glöckchen oder eine Startverriegelung aufgeschraubt werden.

Auch wenn Kinder im Alter ab 3/4 Jahren hier mehr zuschauen als selber Hand anlegen, werden sie Spaß haben, Zusammenhänge kennnenlernen und besonders Stolz auf das Endprodukt sein – eine selbstgebautes Murmelbrett!!!

Viel Spaß mit der Idee. Schicken sie gerne eigene Ideen und Anmerkungen.

Bleiben Sie gesund!

Familienwerkstatt – neues Projekt im Familienzentrum

Augrund des Beginns der Corona-Pandemie konnten wir einige geplante Projekte bisher noch nicht wie geplant umsetzen. Hierzu gehört die Familienwerkstatt.

In den kommenden Wochen wollen wir Sie einladen an unserer Familienwerkstatt teilzunehmen. Sie richtet sich an Kinder ab 3/4. Jahren, deren Eltern, Elternteile und Bezugspersonen. Das Projekt wird vorerst unter Berücksichtigung der Hygiene- und Abstandsregelungen im Garten der Villa Lützow stattfinden.

Wir werden uns hierfür im 14-tägigen Rythmus, Donnerstags von 10.00 bis 11.30 Uhr treffen.

Salzteig auf Holz

Für den ersten Termin werden Hand- und Fußabdrücke aus Salzteig gefertigt, auf Holz geklebt und mit einer Öse zum Aufhängen versehen . (Aufgrund der benötigten Zeit zum trocknen, ist das Bemalen und das Anbringen auf eine Holzplatte erst an einem Folgetermin möglich). Die Kinder werden so schnell groß, Hände und Füßchen auch…

Aufgrund der Coronamaßnahmen werden wir die Anzahl der Gruppenteilnehmer*innen begrenzen. Sobald die ersten Anmeldungen vorhanden sind, werden wir Sie über den ersten Termin Informieren.

Eine Anmeldung ist per Mail und über unser Kontaktformular auf der Homepage möglich.

Wir freuen uns sehr auf Ihre Anmeldungen!

Bleiben Sie gesund!

Was machst du dann?

Wie geht es weiter nach der Krise?

Das Alte war, das Neue wartet.

Wir sind im Übergang – gesellschaftlich und individuell.

Übergänge/Phasen kennen wir gut von unseren Kindern. Umso kleiner sie sind, umso häufiger durchlaufen wir sie. Wir wissen es ist mit viel Unruhe, Frust und Unsicherheit verbunden.

Und atmosphärisch spiegelt es mein Dasein derzeit auch deutlich wieder.
„Ich weiß einfach nicht“ und „Gleichzeitig“ (ich spiele hier auf die Gleichzeitigkeit von Gefühlen an) sind meine Lieblingsphrasen in den letzten Tagen.
Und in dem ich nicht weiß, weiß ich auch nicht mich richtig zu verhalten. Ich bin verunsichert.

Im Übergang wissen wir meist trotzdem schon, dass wir gerade wachsen, auch wenn es sich anfühlt als würden wir eher vier Schritte zurückgehen anstatt einen nach vorne.

Aber wie lange dauert dieser Corona Übergang? Und was wartet noch auf uns? Und beginnen wir nicht gerade erst, mit den ersten Öffnungen, etwas zu verarbeiten, was sich in den letzten Wochen im Stillstand äußerte.

Also lassen Sie uns spinnen, lassen Sie uns ein Gedankenexperiment wagen:
Angenommen die Krise wäre vorbei, was würden Sie sich wünschen? Was würden Sie anders machen? Was wäre Ihnen wichtig?

Lassen Sie es uns wissen!

…Vielleicht ist es dann wieder Frühling und wir lauschen gemeinsam am Abend der Nachtigall im Garten…